Ja klar! Ganz bestimmt! Es ist ja nicht so, als ob ich ein wahrer Morgenmuffel wäre. Echt nicht. Aaaaber… ich hab ja auch gar keine andere Wahl. Spätestens seit ich Mutter geworden bin. Drei entzückende Kreaturen, die mich mitunter zu nachtschlafenden Zeiten aus den Federn holen… Seit Anbeginn der Mamazeit macht sich in mir aufwachtechnisch schon eine gewisse Befriedigung breit, wenn die digitale Anzeige des Weckers eine Zahl ab 5.00 anzeigt. Uneingeschränkte Mutterliebe zu jeder Tag- und Nachtzeit.

Aber jetzt mal ehrlich… Wenn die nächtliche Ruhe etwa durch permanenten Schnulliverlust oder unliebsame Schnupf- und Hust-Tiraden der Kinder halbstündlich gestört wird, ist irgendwann Schluss mit lustig. Spätestens wenn dann gegen 06.30 der Wecker letztendlich zum Aufstehen mahnt und man realisiert, dass die vergangene Nacht viel zu kurz war. Quasi nicht vorhanden – zumindest vom Erholungswert her. Lange Partynächte von einst nix dagegen.

Mitunter kommt es  auch schon mal vor, dass man den Kater von einst auch mal gegen einen Drachen tauscht… Der einen fröhlich am Morgen begrüßt, während man versucht, die vom zu kurz geratenen Kinderbett verknoteten Gebeine zu entwirren.

 

Müde, mit hängenden Augenlidern schnell rausgedreht aus dem Bett. Zombie-Pandabär wankt Richtung Kinderzimmer… Rapper Cro kann sich an meiner Maske halloweentechnisch echt was abschauen. Die Entdeckung, dass die lieben Kleinen schon längst wach sind und in ihren Legowelten wüten… Guten Morgen, Hasen! Habt ihr gut geschlafen? Aaaalles schön laaangsaaam… Erst mal Kaffee!

Aber dann… Blick auf die Uhr! Alarmstufe gelb!! Die Kinder müssen schulfertig gemacht werden. Panik macht sich in mir breit! Zack zack zack, Frühstück her, Mäuse in die Klamotten werfen, Butterbrote schmieren (nicht dass sie jemals gegessen werden würden), Zahnschrubbel, Katzenwäsche, Haare zumindest so herrichten, dass sie nicht aussehen wie Vogelnester, Schultaschen, Rucksäcke über die Kinder stülpen, und raus mit der Bande. Alarmstufe Rot!!! Der Schuhanziehwecker hat schon dreimal geklingelt… Rollergirls vor zur Schule und Kindergarten, Bussi Bussi! Hab euch lieb! Habt einen schönen Tag! Uuuuuiiiii! Husch Husch!

Bloß keine Müdigkeit vor den Kindern zeigen, sonst hat man schon verloren! Alles ganz schnell, Flash Gordon nix dagegen!

Und dann… Kinder weg, Stille macht sich breit… Auf einmal verlangsamt sich das Leben für etwa eine halbe Stunde, bevor ich zur Arbeit fahre… Und während sich alles wie in Zeitlupe bewegt, fällt mir auf einmal wieder auf wie fürchterlich müde ich eigentlich bin. Tendenziell komatös. Gerade gehen ist kaum noch möglich, die Augenlider ziehen so schrecklich nach unten. Erst mal zur Kaffeemaschine schleppen, mit letzter Kraft die Tasse befüllen, mit völliger Hingabe die wertvolle Flüssigkeit inhalieren. Ein wohliges Gefühl macht sich breit. Vielleicht noch ein Tässchen, und dann noch eines…Herrlich!

Mal überlegen, was meine Übernachtigkeit noch ausgleichen könnte…Eindeutig Lieblingsjeans, Lederjacke, Chelseaboots, Bose-Box an – Queen um die Ohren hauen! Aaaangenehm!! Noch mal ein schneller Blick auf die Uhr…

Alarmstufe Obergrauslich!!! Schnell fertigmachen, Zahnschrubbel, Haare wurscht, Mütze drauf, raaaauuuus aus der Bude!!!

 

Ps: Ohne Kaffee am Morgen geht nix! Niemals!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.