Mädels, wehrt euch!

Kategorien Allgemein6 Kommentare

Ich möchte heute hier einmal ein paar kritischere Zeilen als sonst loswerden. Anlass dazu geben Medienberichte der letzten Stunden, die ein ganz spezielles Thema betreffen. Immer wieder und wieder habe ich die Frage herumgewälzt, wie das denn möglich sei… Ich mein diese Sache mit der häuslichen Gewalt. Wie kann das sein, dass erwachsene Männer, offensichtlich nicht Herr ihrer Sinne, auf ihre Frauen oder Kinder losgehen. Wie kann das passieren, dass erwachsene Frauen (nicht nur diese, und das ist ja überhaupt die größte Schweinerei) diesen Missbrauch auch noch zulassen. Immer und immer wieder. Liegt es an der Abhängigkeit? Monetär, herzenstechnisch, lebenstechnisch, keine Ahnung? Wie groß bitte muss die Angst sein, sich solch einem Wahnsinn NICHT entgegenzustellen?

Und es ist auch Angst, die mich jetzt dazu antreibt, diesen Artikel zu schreiben. Angst davor, dass meine geliebten Mädels auch selbst einmal in diese Falle tappen könnten. Ja sicher, noch sind sie klein. Aber ich werde mein Bestes dafür tun, aus ihnen starke und vor allem selbstbewusste Frauen zu machen. Frauen, die wissen, was sie wert sind. Die sich nicht klein machen lassen, die sich nur den Prinzen holen, der sie respektvoll behandelt und nicht den Frosch, der auf ihnen rumtrampelt.

Ich hab mich in meiner näheren männlichen Umgebung ein wenig umgehört und meine Prinzen waren sich alle einig: „Frauen bzw. Kinder schlagen ist wirklich das Allerletzte“ – hab ich allerdings auch nicht anders erwartet.

Und dann kam da auf einmal ganz unvermutet von ganz anderer Seite doch noch diese Frage:

Warum irritiert dich das so? Ich mein, ich sehe, du bist total aufgebracht deswegen – hat das einen bestimmten Grund?

Whaaat??? Ich mein ehrlich!! Ja, verdammt! Da gibt es eine geistesgestört hohe Dunkelziffer von Frauen und auch Kindern, die daheim, in ihren eigenen vier Wänden, da, wo sie eigentlich am sichersten sein sollten, missbraucht werden!! Hier, bei uns! In unseren Breitengraden! Das betrifft die studierte Rechtsanwältin genauso wie die Verkäuferin ums Eck. Es sind Frauen aller Alters- und Einkommensklassen. Das ist das freundliche Mädel von nebenan. Das ist möglicherweise eines deiner Kinder!!!!!

Also, was sollte genau diese Frage? Ja, ich bin wahnsinnig emotional bei diesem Thema. Ich weiß nicht woran es liegt. Vielleicht daran, dass ich es mir einfach nicht vorstellen kann oder will. Bei dem Gedanken, dass sich jemand körperlich oder seelisch an Schwächeren vergeht, werde ich wahnsinnig. Von meinen Liebsten ganz zu schweigen. Nicht auszudenken!!

Ich kann euch Mädels da draußen nur Folgendes bitten: Wehrt euch!! Ihr müsst Dinge nicht einfach über euch ergehen lassen, nur weil das Gegenüber jetzt meint, seine Macht demonstrieren zu müssen.

Es ist nicht eure Schuld, wenn ihr eine kassiert, weil das Essen vielleicht nicht geschmeckt hat.

Es ist nicht eure Schuld, wenn der eifersüchtige Mann randaliert, weil euch jemand zugezwinkert hat.

Ihr seid nicht diejenigen, die ausbaden müssen, dass es in seinem Job nicht so läuft.

Ihr müsst auch nicht irgendwelche ehelichen „Pflichten“ erfüllen, wenn euch nicht danach ist.

Ihr seid nicht daran schuld, dass er mit seinem Leben nicht mehr klar kommt, wenn ihr weg seid!!

Und noch eines: Auch Rauschzustände jeglicher Art können diesbezügliches Verhalten nicht entschuldigen. „Ach, der war ja nur betrunken, das meint er nicht so. So ist er ja gar nicht!“ – Bei diesen Worten könnte ich explodieren! Doch ist er! Er hat euch nicht respektiert, er hat euren Willen nicht respektiert und er hat dafür gesorgt, dass ihr euch in seinem Umfeld bedroht und unwohl gefühlt habt! Also bitte! Sagt STOPP, sagt HALT! Bis hierhin und nicht weiter!

Allein beim Schreiben dieser Zeilen kommt Übelkeit in mir hoch.

Ehrlich, Mädels!!

SEID MUTIG!

WEHRT EUCH!

SAGT NEIN!

Wenn ihr es alleine nicht schafft – holt euch bitte Hilfe!

Das Kaigym Vienna bietet Ende November einen Selbstverteidigungskurs für Frauen an. Den kann ich euch nur ans Herz legen! SEID ES EUCH WERT!

Bussi Bussi S

PS Vielen vielen Dank an Olli und Christian vom Kaigym Vienna, die heute schon ganz eifrig mit mir im Selbstverteidigungsmodus waren und den ein oder anderen blauen Fleck riskiert und kassiert haben.

6 Gedanken zu „Mädels, wehrt euch!

  1. Super Beitrag!!!
    Schlimm, dass so viele Frauen bei solchen Männern bleiben. Besonders wütend macht es mich, wenn Frauen ihre eigenen KINDER nicht beschützen können (und wollen) vor solchen Typen…

    Mach weiter so! Vielleicht öffnest du der ein oder anderen die Augen! 🙂

    1. Liebe Maja!
      Vielen vielen Dank für deine Worte! Du hast absolut Recht, mir geht es dabei nicht anders! Insbesondere kann ich es nicht nachvollziehen, dass man nicht die Kraft aufbringen kann, sich für ausgerechnet diejenigen zur Wehr zu setzen, die einem die meiste Kraft geben!!!
      Ich denke mir einfach nur die ganze Zeit: Mädels wehrt euch!! Wenn schon nicht für euch, dann zumindest für eure Umwelt!

  2. Wie wahr! Auch meine Mädels sollen jeden potenziellen Frosch, der auf ihnen rumtrampeln möchte auf die Matte hauen. Deshalb sind sie jetzt beim Judo-Kurs. Ehrlich, stark, mutig sein – und Nein sagen!

  3. Liebe Sonni,
    danke für deinen Beitrag! Ich finde alle deine Beiträge wirklich toll und du bist ein wirklich inspirierender Mensch.

    Du gibst in diesem Beitrag so viel wieder, was tagtäglich hinter verschlossenen Türen passiert. Ich möchte aber noch anfügen, dass es wichtig ist, dass nicht nur Angst, sondern auch andere Faktoren dazu betragen, dass sich betroffene Frauen keine Hilfe suchen (Migration, Sorge alleine da zu stehen, kein Wissen über juristische Möglichkeiten, etc.). Ich finde den Selbstverteidigungskurs wirklich eine tolle Möglichkeit, aber es braucht soviel mehr und möchte daher eine Homepage weitergeben, auf der sich alle betroffenen Frauen und Mädchen Hilfe (in welcher Form auch immer psychotherapeutisch, juristisch, etc.) suchen können: http://www.netzwerk-frauenberatung.at (hier sind alle Frauen- und Mädchenberatungsstellen vereinigt und wenn man auf ‚Beratungsstellen‘ und dann ‚Standorte‘ klickt, kommt man zu den Angaben bezüglich jedes Bundeslandes).

    Mach weiter so und danke nochmals für deine tollen Beiträge!
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.